News

 

 

 

 

 
Trusted Shop
 
 

Folge uns auf



 

 

 

Stickerei ...

Digitalisierung / Stickkarte / Textilstickerei

Die Stickerei ist die edelste Form der Textilveredelung. Sie zeichnet sich durch eine hohe Haltbarkeit aus und ist auch bei hohen Temperaturen waschbeständig, deshalb auch für Arbeitsbekleidung bestens geeignet. Bei der Veredelung sollte das Textil mindestens 180 g aufweisen um eine optimale Stickqualität zu erzielen.
Um mit dem Besticken zu beginnen, muss eine Stickdatei erstellt werden. Dazu benötigen wir eine Vorlage Ihres Logos in den Formaten  jpg, ai, cdr, bmp, pdf.  Die Kosten für die Erstellung der Stickdatei fallen nur einmalig an, sie kann jederzeit wieder verwendet werden. Anhand dieser Datei können Nachbestellungen mit Ihrer Bestickung zukünftig ohne großen Aufwand hergestellt werden. Standardstickschriften werden nicht als Erstellung berechnet.
Die Preise für die Stickerei werden durch die Anzahl der Stiche kalkuliert, die sich aus der Größe und Aufwendigkeit Ihres Logos errechnen.
Unsere langjährige Erfahrung und unser professionelles Euqipment gepaart mit außergewöhnlicher Serviceorientierung garantiert Ihnen das beste Resultat.
Gerne unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot.

  Vergrößern Vergrößern

Punchen (Erstellung Ihrer Vorlage als Stickdatei)

 

Für die Umsetzung eines Bildes, Logos oder einer Schrift in den Stickvorgang ist es notwendig, Ihr Wunschmotiv in eine digitale Stickdatei umzuwandeln. Das sogenannte "Punchen" wirkt sich in entscheidendem Maße auf das spätere Stickergebnis aus. Mit großer Sorgfalt bearbeiten wir Ihre Dateien und Motive und schaffen somit die Grundlage für ein optimales Ergebnis. Um einen Artikel besticken zu können, ist ein Stickprogramm erforderlich. Zur Erstellung dieses Programms benötigen wir eine gute Vorlage, wie z.B. einen Ausdruck oder eine Grafik-Datei (z.B. jpg, tif, bmp, cdr). Ihr gewünschtes Motiv wird in ein Stickmaschinenprogramm umgewandelt, dabei werden die einzelnen Konturen und Flächen auf dem Bildschirm sehr detailliert bearbeitet. Diesen Vorgang nennt man Punchen und ist entscheidend für die Qualität Ihrer Stickerei und erfordert großes Fachwissen und jahrelange Erfahrung.

 

Punchen

Als Punchen bezeichnet man das Digitalisieren von Stickereien.
In den Anfängen der Maschinenstickerei um 1860 wurde vom Bediener noch ein mit dem Stickrahmen verbundener Hebel bewegt, der im richtigen Moment den Stickrahmen an die entsprechende Nadelposition führte und dadurch ein Muster auf der Stickmaschine entstand.
Später dann, zu Beginn des 20. Jahrhunderts, wurde diese Technik auf Lochkartenautomaten umgestellt, ähnlich wie man sie bis heute von Drehorgeln kennt. Die Lochkartenwurden von Punchern erstellt, die durch das Lochkartensystem auch aufwändigere Muster erstellen konnten und deutlich höhere Maschinendrehzahlen zuließen.[1]
Mit dem Etablieren der EDV wurde dann um 1980 damit begonnen, die ersten Punchprogramme zu entwerfen. Am Anfang noch in einfarbiger Darstellung, später dann in Farbe und immer aufwändiger können heute Stickdesigns am PC entworfen werden. Bekannte und vor allem in Industriestickereien häufig eingesetzte Programme sind z. B. Pulse, Wilcom, Wings, Sierra, GIS, ZSK, Compucon, APS-Ethos …
Es haben sich inzwischen auch reine Punchbüros etabliert, die selbst nicht sticken, sondern für ihre Kunden Stickdesigns erstellen.
Mit modernen Punchprogrammen lassen sich Stickmaschinen in ein Netzwerk integrieren und Daten, wie z. B. Maschinenlaufzeiten, Ausschuss etc. direkt vom PC aus kontrollieren.


Literatur[Bearbeiten]
  • Bonnie Nielsen: Die Kunst des Punchens. Grundlagen und kreative Techniken der Maschinenstickerei Verlagshaus Gruber, Eppertshausen 2006, ISBN 3-00-017753-1
  • Bonnie Nielsen: Punch – Digitizing for Embroidery Design Verlagshaus Gruber, Eppertshausen 2010, ISBN 978-3-00-030071-4
  • Bonnie Nielsen: Punchen – Kreatives Erstellen von Stickdesigns. Aus dem Englischen übersetzt von Dieter Haug. Verlagshaus Gruber, Eppertshausen 2014, ISBN 978-3-00-044615-3

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Hochspringen L. Bühring, N. Grawitter: Fachlexikon Stickerei und Spitze. TITV-Greiz, Greiz 2007.

                   Quelle: Wikipedia -  http://de.wikipedia.org/wiki/Punchen

 
 


Stickerei
Punch
Digitalisierung
Tajima
Stickvorlage
Design
Handtuchstick
Personalisierung
Logo
Werbeanbringung
Direkteinstickung
Logoerstellung
Krawatten
Sportgürtel
Schabracken
Pferdedecken
Judogürdel
Karategürtel
Schriftzüge

-->
 
   
 

 

 

 

 

 

 

 

 AGB - Haftungsausschluss - Impressum - Datenschutz // Copyright © 2018, StickStich.de, All rights reserved ........................................................................................Login